Vorkoster

Bis jetzt nur 'Beiwerk' auf der Speisekarte, also mit Geselchtem, Speck, Schweinsbraten, Liptauer und mehr Teil der Öhlbergjause, soll die Blutwurst nun zu ihrem vollen Recht kommen. Nun ja, nicht jeden kann man selbst für eine sehr gute Blunzn begeistern, aber sie hat ihre Liebhaber und davon gibt es gar nicht so wenig.
Saure Blunzn, mit viel Zwiebel und Kürbiskernöl ,soll ab jetzt die kulinarischen Köstlichkeiten bei der 'offenen Kellertür' ergänzen. Doch vorher musste die Sache natürlich erst einmal getestet werden. Exzellent und damit genehmigt, lautet das Urteil.

Kommentare:

  1. ich gehöre auch zu den leuten, die mit einer blunzn nix anfangen können. blutwurst. grusel. dabei riecht ein blunzengröstl ja eignetlich toll.

    AntwortenLöschen
  2. ich steh dazu - bei mir ists primär ein vorurteil. aber ich kann mich einfach nicht überwinden es zu kosten. schon eigenartig, was einem der kopf manchmal für einen streich spielt.

    AntwortenLöschen
  3. blunzn is anfach wöööööööd!

    (hab euch übrigens gerade bei mir verlinkt, ich find, das habt ihr euch verdient!

    lg

    AntwortenLöschen