Das sagt dir doch der Hausverstand


Die Kärntnerin sitzt im Zug und denkt nach. Erstens zieht sich die Fahrt und zweitens hat sie da einen Artikel gelesen. Im A la Carte, über Slowfood und Wertschätzung von Lebensmitteln.


Am Tag zuvor war sie einkaufen, es war schon spät und schnell musste es gehen. Also noch schnell in die Kleinstadt und den besten Laden. Dort gibt es so viele gute Biosachen, ja natürlich und dann noch so ein süßes Schweinderl. Da kauft man gerne ein, sagt einem ja der Hausverstand.

Vor ihr an der Kasse ein junges Paar, einige Einkäufe und ein Doppler Weißwein. Und über das Paar mit dem Doppler denkt die Kärntnerin jetzt zum Beispiel nach aber auch über Hendln und über Schwammerln.

Warum kauft jemand, der mitten in einem Weinbaugebiet wohnt (echt grauslichen, das behauptet die Kärntnerin jetzt einmal so) Weißwein im Supermarkt? Wo es doch an jeder Ecke einen Winzer mit gutem und günstigem, manchmal auch weniger gutem, dafür noch günstigerem Wein gibt? Und warum kostet in demselben Laden ein ausgelöstes Hendlfilet fast genauso viel, wie ein ganzes Hendl in Aktion? Und warum kommen die Marillen jetzt aus Neuseeland? Und kosten trotz weiter Anlieferung per Flugzeit viel weniger als die einheimischen? Und die Eierschwammerln aus Litauen, die die Frau Oberansicht dort (mitten in der Schwammerlsaison!) gesehen und nicht gekauft hat, was haben die da zu suchen, wer will die haben? 

Ja, was sagt der Hausverstand eigentlich DAZU?

Der von der Kärntnerin sagt ihr nur eines: Liebe Kärntnerin, ärgern hilft da gar nix, du bist selber schuld, warum gehst du denn da auch hinein, in den Laden. Im Garten wächst und gedeiht das schönste Gemüse, die Hendln brauchst du sowieso nie zu kaufen, die bekommen der Winzer und du doch sowieso ganz frisch von der Winzer-Mama, die besten Eierschwammerln gibt’s sowieso in Kärnten und ein bisschen Platz für einen eigenen Marillenbaum wäre doch auch noch vorhanden. Für alles andere könntest du den Bauernladen öfters besuchen. Da parkt man zwar nicht so gut und ein paar Euros mehr lässt du wahrscheinlich auch dort, aber das ist es dir doch wert, oder?

Kommentare:

  1. Gedanken die mir nicht fremd sind... :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich sind sie uns irgendwann einmal fremd. Wäre schön!

      Löschen
  2. Das Kleine Weinhaus1. August 2012 um 09:09

    Menschen, die etwas vom Essen und Trinken verstehen, werden von "Billig"-Produkten ganz sicher nicht angesprochen.
    Würden sich mehr Menschen mit gesunder und damit ja wohl auch wohl besser schmeckender Qualität befassen, würden sich die Wartesääle der Ärzte sicher etwas "leeren"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, kleines Weinhaus!

      Ja, der Preis scheint oft leider alles zu sein, was zählt. Glücklicherweise tut sich da jetzt schon viel. Und ich bin guter Dinge, dass sich da noch mehr in die richtige Richtung tut.
      Und dann haben die Ärzte sicher weniger zu tun, da hast du vollkommen recht!

      Löschen
  3. Wie kommt eine Kärntnerin ins Wein4tel?
    Na klar....mit dem Zug ......so wie ich vom Wald4tel nach Wien *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid ....die KEINEN Wein trinkt :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau, du liegst goldrichtig! Vor einigen Jahren mit dem Zug zum Retzer Weinlesefest. Und schon war es passiert, verliebt. Zuerst in den Winzer, dann in die Gegend!
      Kein Wein, gar kein Wein???? Wie gut, dass es Traubensaft gibt... ;)

      Löschen
  4. Hallo Kärntnerin!Weiß leider deinen Vornamen nicht!Danke für deinen Besuch!Den weissen Lavendel hab ich bei uns im Burgenland beim Gärtner gekauft,der übrigens auch auf der Gartenlust vertreten ist!Vielleicht ist es dir ja doch irgendwie möglich zu kommen!Wir freuen uns über jeden neuen Blogger,der zum Treffen kommt!Es ist immer wieder erstaunlich wie viele Blogger es doch aus Burgenland,Wien und Niederösterreich gibt!Vielleicht bis bald!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  5. na da hab ich ja wieder mal einen netten blog entdeckt ;)
    die besagte eierschammerlgschichte stammt übrigens vom september 2011 und ist hier nachzulesen *gg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Hab deinen/euren Blog zufällig entdeckt und bin ganz begeistert! Schön, dass sich noch mehr für gutes Essen, guten Wein begeistern können und die Leidenschaft auch leidenschaftlich teilen.

    Sollte euch das Thema "Amphorenweine" interessieren, empfehle ich euch eine super Verantstaltung (gleich zwischen dem Weinviertel und Kärnten, in der Südoststeiermark): Am 8./9.12 findet eine Veranstaltung zum Terra Madre-Day statt. 25 Amphorenweine warten darauf verkostet zu werden: http://www.ploder-rosenberg.at/images/stories/amphorenweinverkostung_terra%20madre%20day.pdf

    WEIN-sinnige Grüße aus dem steirischen Vulkanland

    Lydia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lydia,

      freut mich, dass du uns gefunden hast und es dir gefällt. Am 8. und 9.12. ist bei uns Advent Drunter & Drüber in Retz, also leider keine Zeit für Amphorenweine... Aber vielleicht schaffen wir es ein anderes Mal ins Vulkanland!

      Liebe Grüße aus dem Weinviertel
      Die Kärntnerin

      Löschen