Zucchini 3erlei und ein Grund zu feiern



Arthurs Tochter feiert und weil sie gerne teilt, beschenkt sie alle die mitfeiern. Naja zumindest werden Geschenke unter denjenigen verlost, die mitfeiern. Geschenkt darf fast alles werden, es muss nur etwas damit zu tun haben. Mit der Zahl Drei.
3erlei hat sie zu feiern, ihre Freude teilt sie gerne, das wurde in ihrer Familie schon immer zelebriert und als Geschenk wünscht sie sich, wie könnte es anders sein, Rezepte.

Die Kärntnerin findet die Idee wunderbar.
1. kommt ihr diese Art des Teilens sehr bekannt vor. Genau wie bei Arthurs Tochter, haben Kärntnerin und Schwester als Kinder zum jeweilig anderen Geburtstag selbst immer ein kleines Geschenk bekommen,
2. kommt ein Grund zu feiern immer wie gerufen,
3. ist die Kärntnerin auch einfach ein bisschen eigennützig es gibt nämlich suuuuuper Sachen zu gewinnen.
Ausgesucht hat sie sich als Geschenk 3erlei Zucchini.
1. weil sie gerade Hochsaison haben und so schön sind,
2. weil es das Lieblingssommergemüse der Kärntnerin ist,
3. weil 3 verkochbare Zucchinisorten/-teile im Garten der Kärntnerin wachsen. 1. Grüne Zucchini, 2. Gelbe Zucchini, 3. Zucchiniblüten

    Zucchini 3erlei:

 

Zucchini-Ei-Dip, Zucchini Bruschetta

und gefüllte Zucchini Blüten im Weinbackteig



Man nehme: 2 kleinere Zucchini, gelb und grün und eine Hand voll Zucchiniblüten Größere Zucchini halbieren und die Kerne entfernen.

1 Ei und einen Dotter in einer Schüssel aufschlagen, salzen und pfeffern. In einer heißen Pfanne stocken lassen, abkühlen lassen. 1 geraspelte Zucchini und Frühlingszwieberln in Ringe schneiden und in etwas Olivenöl dünsten, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Ebenfalls abkühlen lassen. Einen kleinen Teil (1-2EL) der Zucchinimasse zurückbehalten, den Rest mit einem Ei mit einem EL Crème fraîche und frisch gehacktem Schnittlauch und eventuell einer kleinen, gehackten Chili verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ciabatta in mundgerechte Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und im Ofen knusprig braun werden lassen. Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in Olivenöl anrösten, Knoblauchzehe in Scheibchen schneiden, dazugeben und kurz mitdünsten. Mit 1/16L Balsamico ablöschen und kurz dünsten lassen. Recht kräftig salzen, pfeffern. In Streifen geschnittenen Basilikum unterrühren und lauwarm auf Ciabatta servieren.

1/10L Weisswein, 120g Mehl und 3 EL Olivenöl verrühren, kräftig salzen und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach 1 geschlagenes Eiweiß vorsichtig unter den Teig rühren. Die Blütenstempel aus den Zucchiniblüten schneiden.  Ziegenkäse mit einem Ei, der zurückbehaltenen Zuchinimasse, etwas geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer verrühren. Zucchiniblüten damit füllen, Enden zusammendrücken.
Die Blüten durch den Backteig ziehen und in heißem Pflanzenöl goldbraun backen.


Die Kärntnerin ist gerade beim kochen, da schaut die Winzer-Schwester vorbei und holt sich ZUCHINI, für einen Kuchen. Und da war klar, ein kleines Zucchini-Dreierlei-Dessert geht auch noch. Ein gelber und ein grüner Zucchini sind in den Kuchen gewandert, eine Zucchiniblüte, halb in Kuvertüre getunkt, ziert den Zucchini-Schoko-Kuchen. Das Rezept dazu hat sich die Kärntnerin hier ausgeborgt, ganz genauso gebacken und verzichtet deshalb darauf, es noch einmal niederzuschreiben.


So, hiermit wünschen Winzer und Kärntnerin der Astrid alles, alles Gute und machen eine Flasche Wein auf, zum anstoßen!  PROST & Guten Appetit!

P.S.:  Das Beste an dieser Art von Geschenken ist, dass der Winzer und die Kärntnerin alles selbst verdrücken durften ;)

Kommentare:

  1. Mmmmh,mit deinen Zuchini-Menü hast du mich jetzt angelockt,ich ess sie auch seeehr gerne,egal wie sie zubereitet sind! Danke für deine netten Kommentare auf meinem Blog!Das Gießamperl hab ich vom Flohmarkt in Halbturn,da wo auch unser Bloggertreffen statt findet,vielleicht ein Grund mehr zu kommen?,nein will dich nicht drängen....es gibt aber auch in Eisnstadt(Kennst du sicher)angeblich jeden Sonntag einen Riesenflohmarkt,war selber noch nicht dort,aber soll ganz toll dort sein!
    Wünsch dir noch einen schönen Feiertag!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  2. Zucchiniblüten mag ich auch am liebsten frittiert. Schöne Zusammenstellung!

    AntwortenLöschen
  3. hach, diese zucchiniblüten ... wie erinnern sie mich doch an griechenland, herrlich!

    AntwortenLöschen
  4. Saved as a favorite, I love your blog!

    Stop by my page Freaky-Monster Wohndekor

    AntwortenLöschen