Bitte nicht neidisch werden...

Er geht weiter, der Rundgang durch das Winzerhaus. 
Der Winzer und die Kärntnerin zeigen heute: das Badezimmer.




Also, bitte, bitte niemand muss hier neidisch werden. Ja die Fliesen sind einfach ein Traum, diese Farbe, dieses Muster, mit Seltenheitswert, heutzutage nicht mehr zu bekommen. Der schmale lange Raum hat etwas Spezielles, fast Mystisches, dieses Halbdunkel, mit winzig kleinem Fenster...


Okay, okay, ertappt. KEIN Traumbadezimmer. Keine private Wellnessoase, nicht einmal irgendwie gemütlich. Für die Kärntnerin fast noch schlimmer als die dottergelbe Küche, sie badet nämlich fast noch lieber, als sie kocht. Und in diesem Bad wird nur schnell geduscht und wieder raus. Schminken geht auch nicht, zu wenig Licht. Und sowieso und überhaupt, es erfüllt seinen Zweck, aber überall in den Zeitschriften und Blogs, diese schönen Bäder, so schön dekoriert...
So schnell wie möglich soll das Bad also weichen und ein wunderschönes, gemütliches Wohlfühlbadezimmer soll einziehen. So weit so gut. Die Probleme dabei sind die gleichen wie bei der Küche: wohin genau mit dem Badezimmer bzw. wie diesen Raum besser nutzen und wie bezahlen? Und nur die Fliesen ersetzen bringt Horrorvorstellung vom Stemmen und Schmutz und Staub und Fliesenleger im Haus ...


DIY, wieder einmal


Also, wenig Aufwand, möglichst geringe Investition, maximale Veränderung schwebt der Kärntnerin vor. Selbst machen. Vielleicht hilft ja Deko? Möglicherweise kann man die Fliesen mit irgendetwas tarnen? Mit Regalen zustellen? Geht das? 

Wie schon bei der Küche hilft auch das Internet.

Nach einigen, wenig erbauenden Möglichkeiten, Lösung in Sicht. Angeblich gibt es da diesen Fliesenlack, da kann man alte Fliesen ganz leicht aufbessern. BEGEISTERUNG bei der Kärntnerin. Mit ein bisschen Lack zum neuen Badezimmer? Auch die Bedenken, die zu lesen sind (sieht sicher 'angemalt' aus, hält nicht lange, deckt bei dunklen Fliesen nicht... usw.) halten die Kärntnerin nicht davon ab, es sofort im Baumarkt zu versuchen. Liegt es an der Kleinstadt, oder am besuchten Geschäft? Na jedenfalls verdattertes Gesicht beim Verkäufer. Fliesenlack? Nein so was haben wir nicht. Auch sonst nirgendwo zu bekommen. 
Zurück zum Computer. Also, eine Firma gefunden, die so etwas herstellt. Da braucht man eben diesen Fliesenlack, eine Grundierung, einen Überlack, Anlauger. Hui aufwendig und doch nicht ganz so günstig die Sache. Weitersuchen. Und kurze Zeit später. Gefunden, bei Amazon. Alles-in-einem-Fliesenlack der Firma Wilckens. Leichte Anwendung und preiswert! Ob das was sein kann, ist natürlich die Frage, aber die Kärntnerin MUSS es versuchen, schlimmer kann es ja schließlich kaum werden. 
Bestellt und losgelegt. 

So einfach, wie man es sich nur machen kann...

  1. Fliesen gründlich reinigen (Essigreiniger) 
  2.  trocknen lassen 
  3.  lackieren(mit Schaumstoffrolle)
  4. 24 Stunden trocknen lassen und noch einmal lackieren wenn notwendig (bei den dunklen Fliesen eindeutig JA) 
  5.  FERTIG
die Hälfte ist geschafft


Der Fußbodenfliesen haben ihre alte Farbe behalten dürfen. Nach Herstellerangaben eignet sich der Lack nicht für Bodenfliesen und außerdem, so ein bisschen Kontrast schadet dann ja auch nicht.

Endergebnis: Der Lack hält super und die Fliesen sehen aus, wie genau so gekauft. Für den Preis von rund Euro 70,- und dem Arbeitseinsatz von 2 Tagen ein mehr als überzeugendes Ergebnis. 



Natürlich haben der Winzer und die Kärntnerin dann doch noch etwas mehr Geld ausgeben müssen, also eigentlich unbedingt wollen. Für neue Einrichtung. Die nicht so schöne Dusche, ist durch das große Regal etwas mehr verdeckt, ein großer Spiegel und helles Licht ändern das Erscheinungsbild gleich auch komplett.
Ein wirklich neues Badezimmer soll irgendwann einmal dann doch noch gemacht werden. Aber bis dahin ist es jetzt ein Bad, in dem man sich doch nicht mehr so ungern aufhält, ja es ist beinahe ein bisschen zum Wohlfühlbadezimmer geworden. Und weil es selbstgemacht ist, mag es die Kärntnerin auch gleich noch viel lieber. Und sie freut sich jedes mal wie ein kleines Kind, wenn der Besuch ganz erstaunt fragt: "Wirklich, die sind selbst lackiert die Fliesen????"
Sie bräuchte dann nur die hässliche Ecke neben der Dusche herzeigen, wo ihr der Lack unter das Klebeband auf den Boden geronnen ist (und sich nicht mehr entfernen lässt), dann würde ihr der Besuch das sofort glauben, das mit dem selbst lackieren. 
Aber wer wird so etwas schon herzeigen...


Kommentare:

  1. Ich kann Dir nachfühlen - mein Bad steht Deinem in nichts nach. Wo Deins suizidalbraun war, ist meins in orthopädischen Farben gehalten. Aber Deine Renovation ist wieder mal toll geworden. Vielleicht sollte ich doch mal unseren Vermieter fragen, ob ich nicht doch mit Fliesenfarbe...

    AntwortenLöschen
  2. Sieht ja sehr toll aus dein renoviertes Bad. Stolz kannst du sein auf dein Werk.
    lg Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. also ich find es total schön - die Idee gefällt mir - so schön hell und freundlich - irre was Farbe ausmacht -

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Super geworden...es wirkt gleich viel größer!!! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin wirklich begeistert von Deinem neuen Traumbad! Was so ein "bisschen" Farbe doch ausmacht - wirklich gigantisch!!!!!!!
    Ich bin das auch gewöhnt, immer Kompromisse bei der Wohnung einzugehen! Unser früheres Bad war mit einer abwaschbaren Tapete geklebt! Das war natürlich auch nicht gerade der Hit! Vor ca. einem Jahr sind wir ins eigene Haus gezogen und haben jetzt natürlich das Glück, dass alles neu und ordentlich gemacht ist!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  6. Wow,was es so alles gibt,sieht ja wirklich super aus,euer neues,weisses Bad!Es ist jetzt sicher nochmal so hell drinnen,nehm ich an!Schöne Woche noch!LG Andrea!

    AntwortenLöschen
  7. Toll wie man mit Farbe ein Bad verändern kann. Es sieht jetzt so schön hell aus, da kannst du dich sicher wohlfühlen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  8. Wau das ist ja gewaltig was du da gemacht hast,da kannst wirklich stolz sein auf dich.Schon ein Wahnsinn was man früher als schön empfunden hat.Ich gratuliere dir das hast echt toll hin bekommen.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kärntnerin, der Unterschied ist enorm! Ich hätt mich nicht getraut! Bin gespannt, wie es hält. Deinen Optimismus könnte ich manchmal gut brauchen! Aber es sieht TOLL aus!

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Das habt ihr richtig toll gemacht!! Was eine neue Farbe doch ausmacht.
    Bin begeistert.
    :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallo du liebe Kärntnerin!

    Es ist immer wieder erstaunlich, was weiße Farbe mit alten Dingen macht.
    Sehr, sehr schön geworden und es strahlt so wundervoll.
    Sicher ein Ort an dem du nun gern länger verweilst, nicht wahr?!!

    LG Rosine

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Kärtnerin,

    ich bin ja eine stille Leserin gewesen, aber nun muss ich doch hier schreiben, denn ich finde das Ergebnis lässt sich echt sehen und ist eine preisgünstige und relativ saubere Alternative. Hhhmm, unser Bad könnte auch so einen Anstrich vertragen, vielleicht sollte ich mich auch einfach trauen, denn es macht schon echt viel aus ob der Raum hell oder dunkel wirkt und in hellen Räumen ist man doch gleich viel viel lieber. Danke für diesen tollen Tipp.

    Liebe Grüße

    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Ja, es gab eine Zeit, da hat man Bäder dunkel gestaltet, ich hab in unserem WE-Haus auch noch so was dunkelbraunes mit Blümchen... Noch schlimmer waren die Vorgängerfliesen: grün (aber ein kaltes grün), weil mein Großvater Förster war, alles war grün, auch die Schlafzimmermöbel hatten sie damals in grün...

    Danke f.d. tollen Fiesenüberstreich-Tipp, ist schon im Hinterkopf abgespeichert!!

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kärtnerin,
    woooooww, einfach nur wowww.
    Was für eine Veränderung und ganz ehrlich??! Ich finde den Fußboden jetzt oberhammer!!!!! Sieht total toll aus, das Geld für eine Kompettsarnierung würde ich mir echt sparen.
    Ganz viel Vergnügen mit den "neuen" Bad.
    Liebe Grüße aus dem kalten & verregneten Bochum.
    Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Kärntnerin,
    die Veränderung ist euch wirklich klasse gelungen. Da fühlt man sich doch wirklich gleich viel besser. So ein paar kleine neue Dekogegenstände müssen schon sein und schon hat man ein Wellnessbad. Klasse!
    Viel Spaß und schöne Badestunden im neuen Bad!
    Lg Rosaline

    AntwortenLöschen
  16. oh doch, solche Fliesen gibt es noch - im Bad in meinem Wochenendhaus. Ich bin sehr interessiert an diesem Lack und hab ihn gleich auf meinen Amazon-Wunschzettel gegeben. Falls dir in den nächsten Wochen die Farbe runterblättert, sagst du es mir aber schon, oder? ;-))

    AntwortenLöschen
  17. Hi Kärntnerin !

    WOW, was für eine grandiose Veränderung ! Da hat sich die Arbeit absolut gelohnt !
    Alles sieht gleich anders, heller, freundlicher und stylischer aus!

    Liebe Grüße, Melanie

    PS. Woher aus Kärnten bist du denn? Ich bin auch eine ursprüngliche Kärntnerin - aus dem Gailtal.. :)

    AntwortenLöschen
  18. Auf dem letzten Bild sieht es richtig gut aus! Mit Frabe und Dekoration kann man wirklich viel verändern, so dass es zumindest einen tragbaren Kompromiß ergibt.
    Ich hab auch schon mal eine hansaplastrosafarbene Badewanne lackiert - hat bis zum Auszug nach 7 Jahren gehalten, 1a. Und Wände sind da deutlich weniger belastet. Duschabtrennung gegen Vorhang austauschen und Boden überfliesen wär noch eine Option die ich mir überlegen würde. Aber wenn es sowieso irgendwann neu gemacht werden soll ist das immer eine schwierige Entscheidung.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Kärtnerin,
    das ist ja der Wahnsinn, weiß macht unendlich groß und hell und weit... Und wenn du immmer nur geradeaus schaust, fallen dir die Bodenfiesen irgendwann nicht mehr auf! Wunderbare Umgestaltung, und so viel schöner.
    Das hast du sehr gut gemacht...
    Lieben Gruß
    und entspannte Stunden im neuem Bad wünscht dir
    Claudia

    AntwortenLöschen
  20. Hallo!
    Die Verwandlung ist ja der Wahnsinn! Unglaublich, da hat sich der Arbeitseinsatz wirklich gelohnt! Man kann es ja gar nicht mit vorher vergleichen :-)

    Viel Spaß beim baden ;-)
    GLG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Na, dass hat sich aber wirklich gelohnt! Riesiges Kompliment von mir, das hast du super hinbekommen!
    Ganz lieben Gruß, Manuela

    AntwortenLöschen
  22. Hallo,
    das sind wirkliche "Vorher"-"Nachher"Bilder... Schön geworden!
    Schau mal schnell auf meinem Blog vorbei, da ist eine tolle Überraschung für Dich... Bitte melden.
    Schönen Abend, Nicole

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Kärtnerin ;-)

    eine super Idee, euer Bad kann sich wirklich sehen lassen. Schaut richtig gemütlich aus.

    Ganz liebe Grüße

    fräulein glücklich

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Kärntnerin. heute schaffe ich auch,bei Dir vorbei zu schauen.Schön ist das Bad geworden. Gefällt mir jetzt auch besser, als vorher, auch wenn es so tolle Fliesen sein sollen(wirklich????????)
    Ich finde sowieso, weiß ist in diesem Falle immer am besten, weil man ja soviel buntes zum REINSTELLEN hat(Spray, Parfüm, Duschbad, Cremes usw.)
    Hoffentlich ist bei Euch nun noch alles in Ordnung? Habe gestern im TV gesehen, dass bei Euch durch den Regen , Überflutungen sind. Bist Du da auch von betroffen?
    Ich grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  25. Du bist ja eine hochbegabte Heimwerkerin, super! Wir hatten mal so ein Bad....mein Mann bezeichnete die Fließen als meeresgrün. Für mich waren sie eher ko**grün. Das Problemchen wurde durch Umzug gelöst ;-) - allerdings nicht wegen der Fliesen...

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Kärtnerin,

    danke für deinen Besuch im Traumhausgarten und den Kommentar!

    Ja, das Fräulein L. wickelt uns alle mit diesem Blick um den Finger. Noch mehr als mich aber den Mann des Hauses ;)

    Das mit deinem Bad sieht wundervoll aus, vielleicht versuche ich das auch mal. Im Traumhaus gibt es nämlich auch 80-iger Jahre Bäder (gott sei Dank in "creme", das geeeeeht ja noch) und die Sanierung steht ebenfalls erst nach vielen anderen Dingen auf dem Programm.

    Dir gefällts und du bist rumdum zufrieden, wenn das keine gute Werbung ist, die ich dem Traummann mal zeigen kann ;)

    Hab einen schönen Sonntag,
    lg Sandra

    AntwortenLöschen
  27. Wahnsinn! Dieses Badezimmer hat eine Wandlung durchgemacht - wundervoll!!!! Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  28. Einfach genial,

    das macht mir Mut für meine Küche aus den 80ern!

    Ein schönes Wochenende
    liebe Grüsse und weiter so

    Uschi

    AntwortenLöschen
  29. Ui, das ist aber fein geworden! So optimal wie möglich, dein neues Wohlfühl-Bad. Schön hell angesichts der dunklen Tage im Winter. Noch ein Kerzal auf dem Wannenrand angezündet, ein Glaserl Wein dabei, was gibt es Schöneres! Und noch dazu selbstgemacht!

    AntwortenLöschen
  30. Echt bewundernswert - der Weg ist das Ziel - und was für eins! Wow, vollkommen gelungen! Ein Traumbad ist entstanden, ohne Staub und Stemmen - never give up ;o)
    VLG Christine

    AntwortenLöschen