Nicht widerstehen können



Im Garten ist der Schnee weg. Thymian, Rosmarin und Bohnenkraut haben den Winter unter der weißen Decke gut überstanden, der Petersil auch und ein bisschen Rucola ist auch noch übrig. Und dazu gibt es die ersten Kräuter im Topf. Keine Schönheiten, eher blass, fast etwas kümmerlich. Trotzdem hat die Kärntnerin nicht widerstehen können und sich ein bissl was mitnehmen müssen. Für das kleine Indoorkräutergartl.





Können ein paar so mickrige Kräuter glücklich machen? Unglaublich, aber ja. Der Winzerhaushalt war für den Winter recht gut versorgt mit getrockneten und eingefrorenen Kräutern und trotzdem... Ein Spaziergang durch den Garten und dazu die Ernte der frisch erstandenen Kräutln und irgendwie schaut die (Koch-)Welt anders aus. 

Alles wirkt gleich aufgepeppt. Und obwohl der Frühling noch weit weg ist, hat die Kärntnerin sich dann zumindest etwas Frühling auf ihr Frühstückssemmal gezaubert.


Der einfachste und liebste Frühlingsaufstrich der Kärntnerin


2/3 Topfen
1/3 Margarine (laut Originalrezept) oder Crème fraiche (Kärntnerin)

  und dann nach Lust, Laune und Verfügbarkeit kombinieren:
viele frische (tiefgefrorene) Kräuter, am besten unterschiedliche
     wie zB Schnittlauch, Petersil, Liebstöckel (wenig), Estragon, Thymian, Bohnenkraut
Wildkräuter, Rucola, Bärlauch...
Frühlingszwiebel
Rotkraut
Karotte, Radieschen (fein geraspelt)
Salz und Pfeffer



So schmeckt der Aufstrich immer etwas anders und wird nie langweilig.
Er passt auch gut als Dip zu gekochten Erdäpfeln, Erdäpfelpuffern, gebackenen Gemüselaibchen, Rohkoststicks usw. Als Dip kann man die Crème fraiche durch Sauerrahm ersetzen, dann wird er etwas dünnflüssiger und lässt sich besser dippen.


Kommentare:

  1. Da kann ich nur zustimmen... man sehnt sich einfach nach frischem Grün!
    Der Aufstrich bzw. Dipp ist bestimmt lecker!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie schön - es schmeckt nach Frühling!!!
    Da sind wir hier noch weit weg - es schneit heute schon den ganzen Tag!
    Grüße aus Niederbayern schickt,
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kärtnerin,
    das sieht sehr sehr lecker aus, da möchte ich glatt zugreifen.
    Habe schon ein schlechtes Gewissen, weil ich mich hier so rar gemacht habe. Aber jetzt bin ich wieder da!!! Lass endlich den Frühling kommen und vor allem die Sonne. Es reicht jetzt mit dem Schnee.
    Wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    Bis in kürze.
    GlG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt habe ich erst einmal gegoogelt, was ein Topfen ist...;-) ...Sieht lecker aus...also doch schon im Frühlingsmodus? LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Flottelottablau,
    wenn du schon dank Google heruasfinden konntest, was eigentlich genau die Hauptzutat dieses lecker aussehenden Frühlingsgrußes ist, dann lass uns Unwissende doch nicht dumm sterben...
    Ich freue mich auch schon auf den Frühling, aber im Garten kann ich noch keine große Motivation finden.

    Grüße aus Rheinhessen

    Marcus

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kärtnerin,
    das schaut aber lecker aus...und mit einem Stück frischem Brot ganz sicher ein Gedicht!!!
    Herzlichst
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Schaut schön aus...dein Grün!
    Hier ist erst mal das Weiß zurück...gleich mit 15 cm! :)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Kärntnerin !

    Dein Aufstrich klingt lecker... ich mach Aufstriche auch immer am liebsten selbst.. Schmeckt besser u da weiß man was drin ist ! :)
    Ich würde auch die Creme Fraiche Variante wählen anstatt der Margarine...
    Ich hoffe du hattest eine schöne Zeit in der Heimat verbracht!?
    Schick dir liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  9. Ohhh - Frühling! Hier ist erst mal alles wieder unter einer weissen Decke vergraben...

    AntwortenLöschen
  10. hört sich sehr lecker an, werd ich ausprobieren - liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  11. mmmmhhhhh so ein paar frische Kräuterl zaubern gleich ein bisserl Frühlingsstimmung... Hört sich lecker an und ich glaub ich brauch auch a bisserl Frühlingsgeschmack und werd mir diese Woche gleich mal einen Kräuterquark machen.
    Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
    GggglG Rosaline

    AntwortenLöschen
  12. Hmmmmm das sieht ja lecker aus und ein frisches selbstgemachtes Brot wie gut.

    Liebe Grüße
    Herta

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein cooler Blog! Da folge ich gerne!

    Herzlichste Dienstagsgrüsse
    Esther

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Kärntnerin,
    bei uns ist im Garten zwar (noch oder wieder) alles unter einer weißen Decke versteckt, aber für "drinnen" hab ich mir jetzt auch wieder ein paar Kräuter zugelegt - Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, das sind meine Lieblinge und die stehen jetzt auf dem Küchenfensterbrett und duften dort köstlich und sehen schön grün aus. Ja, das macht mich glücklich! :o)
    ♥ Ganz herzliche Rostrosen-Wochenendgrüße & alles Liebe, Traude ♥

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht aber wahrlich superlecker aus.

    Ich kann den Frühling auch fnicht erwarten, gerade da es bei mir im Garten aktuell leider so gar nichts zu ernten gibt ;)

    g und ein schönes Wochenende,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Hi therе, after reаding this amazing post i
    am as well happу tо shaгe my еxρerience here with colleagues.


    Ηavе a look at my page: kostenlos spiele spielen
    Also see my web site :: simply click the up coming site

    AntwortenLöschen
  17. Der klingt aber gut!!! Hab ehrlich gesagt heute zum ersten Mal auf eure Seite geschaut, seit wir euch in die Foodblogger-Gruppe aufgenommen haben (betreibe ich ja gemeinsam mit Janneke), zu viele gute Blogs, zu wenig Zeit. Tollen Blog den ihr da habt!! Und gratuliere auch zum Nachwuchs ;-) lg und schönes Wochenende! Ulli

    AntwortenLöschen

Liebe Besucher, leider musste die anonyme Kommentarfunktion wegen einer Spam-Überschwemmung deaktiviert werden, was mir sehr leid tut. Ich hoffe, diejenigen, die sie normal nutzen, finden eine andere Möglichkeit. Eure Kärntnerin