Ungeduld

-1 °C, eisiger Wind, schon fast stürmisch. Es ist der 23. März! Wenigstens scheint die Sonne. Das Outfit für einen Spaziergang besteht aus Schianzug, Haube, Handschuhen, Schal und auch die Kapuze kommt zu Einsatz. Hoffentlich war die Lobeshymne an den Winter nicht daran schuld, dass er sich jetzt so gar nicht verabschieden will.

Aber der Frühling kämpft. Ein Primerl sieht zwar noch etwas zerfledert aus, leuchtet aber schon von weitem gelb und möchte die Blüten endlich ganz öffnen. Ein Schneeglöckchen direkt daneben hält der Kälte dagegen unbeeindruckt stand und die ersten Wild- und Gartenkräuter zeigen sich auch schon. Im Garten könnte es jetzt bald richtig losgehen. Wenn die Temperaturen danach wären.


Beim Winzer und der Kärntnerin gibt es den ersten Röhrlsalat, junge Löwenzahnblätter mit Kürbiskernöldressing. Und weil der Löwenzahn noch sehr winzig ist leisten ihm Vogerlsalat (der den Winter gut überstanden hat) und junge Brennnesselspitzen Gesellschaft. Kleine Ausbeute, aber es schmeckt so herrlich nach Frühling.


Ein riesengroßes Dankeschön an euch alle, die sich mit freuen und so schön kommentiert haben! Die vielen Glückwünsche, die herzlichen Worte... Unbeschreiblich, der Kärntnerin fehlen die Worte, dem Winzer auch.  

D A N K E !

Kommentare:

  1. Ja, liebe Kärtnerin, jetzt wissen wir's: Man darf den Winter nicht zu sehr loben. Der mag sich dann echt nimmer schleichen. ABer über kurz oder lang wird er's trotzdem tun ;o))
    Löwenzahn gibt's bei uns im Garten noch keinen. Gänseblümerl hab ich aber schon gesehen, immerhin :o))
    Alles Liebe, Traude

    AntwortenLöschen
  2. Dieses Gewächs mit den schön panaschierten Blättern: ist das Blutampfer? Wenn ja, dann ist der bei dir eh sehr tapfer, dass er sich jetzt schon den Weg bahnt.

    Röhrlsalat! Da schreibst du was. Mein Opa hat immer Salat aus den Wurzeln von Löwenzahn gegessen, das war für ihn der Röhrlsalat, weil der Löwenzahn so röhrenförmige Wurzeln hat. Allerdings kenne ich niemanden außer früher meinen Opa, der diese Wurzeln freiwillig isst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Blutampfer! War über den Winter mit Reisig zugedeckt und schaut deshalb so gut aus, war selbst sehr überrascht. Rosmarin hat so auch das 1. Mal überlebt.

      Die Wurzeln solln ja supergesund sein, trotzdem Nein, nur die Blätter gehören in den Kärntner Röhrlsalat (mit Speck und Erdäpfel oder Kernöl, oder Buttermilch, mmmmhhhhh).

      Löschen
  3. Habe gerade die Wetterkarte vom 23. März 2012 gesehen... Temperaturen von über 20 Grad!!!! Und bei uns ist es heute wieder grau und es weht ein eisiger Ostwind!!!! Gestern war es sogar ein wenig sonnig und ich konnte ein wenig im Garten werkeln! Hätte schon wieder eine größere Aktion geplant, aber im Moment ist es einfach zu kalt!!!
    Frischer Frühlingssalat - das ist doch was!!!!! Lecker!!!!
    Viele Grüße sendet Dir, dem Winzer und dem Winzerlein
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Ein Baby ist halt schon was ganz besonderes. Da sind die Wetterkapriolen eigentlich wurscht!
    Bei uns hat es heute geschneit! Angekündigt war was anderes. Und die ganzen bunten Blümchen alle mit Mäntelchen.
    Ich hol nachher die Weihnachtsdeko vom Dachboden. Das würde besser passen!

    Trotzdem schönes Wochenende!
    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Du etz druck ma uns mal gegenseitig ganz kräftig die Dama...dan haut a wieder hoffentlich mit dem Wetter hi...lieben Gruß dir...Erwin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Kärtnerin,
    ist es zu fassen, die Wettervorhersage wird und wird einfach nicht besser. Sommer im Herbst, Herbst im Winter und jetzt Winter im Frühling. Aber lassen wir uns davon die Laune verderben? Nein, Du sowieso nicht:-)) Wünsche Euch ein schönes Wochenende.
    Ganz liebe Grüße
    aus dem heute sehr sehr stürmischen Ruhrpott
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kärtnerin - wir waren heute auf einem Ostermarkt, da war es kälter als am Weihnachtsmarkt! ;-)
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ehrlich gesagt auch schon ein wenig ungeduldig, habe soeben
    Schnee geschaufelt und DAS am 26.März bei -5 Grad!
    Meine Schneeglöckchen und Tulpentriebe sind unter einer dicken
    Schneedecke verschwunden.
    Rosmarin hat bei mir noch nie den Winter überlebt, danke für den Tip mit dem Reisig!
    Schön warm anziehen und einpacken liebe Kärtnerin, damit das Winzerlein (ein süßer Ausdruck) nicht friert!
    Liebe Grüße aus Wien von
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kärtnerin und lieber Winzer,
    ich wünsche Euch ein wunderschönes Osterfest!
    Hoffe es geht Euch 3 gut?! :-))
    Ganz liebe Grüße aus dem immer noch recht kalten Ruhrgebiet.
    Claudia

    AntwortenLöschen