Ein bissl Selbstversorgung

Ein milder Winter macht es möglich. Der Winzerhaushalt ist noch immer mit Grünzeug aus dem Garten recht gut versorgt.

Mangold, Fenchelgrün, Spinat, Sauerampfer

Und wenn den bösen Schnecken das frische Grün im feuchten Spätsommer nicht so gut geschmeckt hätte, dann würde die Sache noch viel besser aussehen.





Green in Snow, japanischer Senfkohl


Vom Spinat sind nur Reste geblieben. Der Endiviensalat ist ihnen vollkommen zum Opfer gefallen. Weniger schmecken ihnen anscheinend die leicht scharfen, asiatischen Salate.


Petersilie, Krachsalat, Pak Choi
Fast das ganze Jahr wird im Winzerhaushalt kein Knoblauch gekauft, obwohl viel verbraucht wird. Zwiebel, weiss und rot, reichen normalerweise bis zum Frühjahr, heuer leider nicht mehr lange. Erdäpfel, rote Rüben und Äpfel lagern im Keller, die Karotten sind schon weg, Lauch und Pastinake wollten 2013 einfach nicht und auch die Kürbisse sind schon aufgegessen, so wenige hat es im vergangenen Jahr gegeben. 
Das ergeizige Ziel für 2014 ist, die Auswahl an eigenem Winterobst und -gemüse, ob eingelagert oder frisch aus dem Garten, noch weiter auszubauen und so weit es geht unabhängig werden von gekauftem Gemüse. 

Die Gartensaison geht jedenfalls schon los, jetzt im Jänner. Die Kärntnerin sortiert Saatgut und bereitet die erste Aussaat vor. Chilis.


natürliche Winterdeko

Kommentare:

  1. Ich beneide dich!
    Ich selber bin eine leider zu schlechte Gärtnerin, als das ich auch im Winter was Grünes hätte.
    Aber meine Kräuter leben immer noch im Kräutertopf, zwar nicht so üppig wie im Sommer, aber hin und wieder kann ich was runternehmen.
    Ziehst du ausser den Chilis noch was vor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Paprika und Paradeiser. Paprika auch bald, die Paradeiser erst Ende Feber.

      Löschen
  2. Das ist ja der Hammer, was Du noch alles ernten kannst!!! Bei uns ist es auch richtig frühlingshaft! Wir haben gerade einen langen Spaziergang durch ein Naturschutzgebiet gemacht! Es war einfach herrlich! Die natürliche Winterdeko sieht toll aus!!!!
    viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Das finde ich genial, wie Du das machst. Ich habe es nicht mehr im Garten, dafür sofort nach der Ernte geschnitten und in den Tiefkühler gelegt. Salat habe ich außer Kraut, Rote Rüben, schwarzen Rettich und Chinakohl, der in unserer Region gewachsen ist nichts. Gemüse kaufe ich keines, Zwiebeln und Knoblauch habe ich ebenfalls noch vom Garten. Leider ist unser Garten nicht soooo groß, als dass ich komplett auf Selbstversorgung zurückgreifen könnte.

    Ich freue mich aber für Dich, dass Du es verwirklichen kannst.

    Ich beziehe im Winter wöchentlich eine Bauernkiste aus der Region und das gibt mir auch ein sehr gutes Gefühl, denn die Herkunft kenne ich !!

    Herzliche Grüße und viel Spaß beim Vorziehen (ich mache Ende Feber die Tomaten) wünscht Dir Renate

    AntwortenLöschen
  4. Unglaublich, was du noch ernten kannst. Bei mir ist einzig der Mangold noch mit kleinen Blättern beerntbar. Das ist aber so wenig, dass es sich kaum auszahlt.

    Du fängst echt schon jetzt an mit den Chilis? Chilis und Paprika kommen bei mir als erste im März dran, Paradeiser um Ostern herum.
    Aber das ist wahrscheinlich der Unterschied zwischen Haus und Wohnung: Du hast Plätze, wo die Pflanzerln kühl und hell stellen kannst. Ich hab nur warm und hell zu bieten, da vergeilen die Jungpflanzen total.

    Auf jeden Fall viel Erfolg bei der Anzucht wünsch ich dir!

    AntwortenLöschen
  5. Das Problem mit Wohnung und warm und hell kenn ich ;-).

    Warum habt ihr die Äpfel hängen lassen? Oder ist das nicht euer Baum, weil eben Äpfel im Keller ....

    ach, einerseits toll, wenn der Winter so verläuft wie heuer und man noch soviel im Garten ernten kann, andererseits wär Schnee im Winter halt auch was feines (so wie die Fotos in deinem letzten Beitrag) ;-).

    Grüße Gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DIe guten Äpfel sind im Keller, die wurmstichigen am Baum geblieben für die Vogerln.

      Ja, Schnee wär auch einmal was, aber dafür müssten wir wohl wieder nach Kärnten, hier schauts schlecht aus!

      Löschen
    2. Das ist nett von euch.
      Daran hab ich nicht gedacht, weil bei mir immer alle Äpfel runterkommen, die wurmstichigen bekommen die Pferde.

      Wart ab, im Februar wird er schon noch kommen, der Schnee

      Löschen
  6. Hallo liebe Kärntnerin! Also bei dir ist echt noch der Grünzeugbär los! Ich hab aber auch gesehen, das die Petersilie noch bei uns grünt - und eine Zwiebel... Vielleicht solltest du gegen die Schnecken ebenfalls auf Hochbeete setzen - wir haben vier billige Holzkomposter aus dem Bauhaus dazu umfunktioniert und seither kein Schneckenproblem mehr im Gemüsebeet. Nur ein Unkrautproblem, was an meiner Vorjahresfaulheit, gepaart mit dem MIstwetter im 2013er-Frühling und der darauf folgenden Hitze liegt. Da war mir Gartenarbeit einfach zwider. Ich hoffe sehr, dass du deine faul herumliegenden Miezen fotografierst und uns zeigst! Und was das Treffen in diesem Jahr betrifft - wenn ihr an jedem Sa offen habt, stehen die Chancen wirklich sehr gut!
    Auf bald und herzliche Rostrosengrüße
    an die ganze große und kleine kärnternisch-wein4lerische
    Winzerfamilie samt Viecherln
    von der Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  7. Da wird man richtig neidisch! Diese Unabhängigkeit - sehr toll! Vom Geschmack erst gar nicht zu sprechen - der ist kein Vergleich zur konventionellen Ware im Supermarkt. Wo findet man die Saaten für die asiatischen Salate? Arche Noah?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin mir leider nicht sicher. Ich kauf bei Arche Noah und Ochsenherz, teilweise übers Internet. Letztes Jahr hab ich aber auch an einem Samentauschpaket teilgenommen und ich glaub, die sind aus dem Paket.

      Löschen
  8. Ich sage nur: gern gelesen! Und ein bisschen gelacht. Viel Glück mit der Selbstversorgung - ich bin nur noch Hobbyselbstversorgerin, die Schnecken haben gewonnen.

    AntwortenLöschen