Der Öhlberg, der Schnee und ein zauberhafter Samstag

Lieblingsbild des Tages

 Munter werden. Es hat geschneit. Die Sonne kommt heraus. Familie zusammenpacken, Kamera auch. Ab in die Kellergasse, in 'mein' Kellergassl'.

Warum? Weil es zauberhaft ist. Das Weinviertel und vor allem das kleine Kellergassl im Schnee. Wie zauberhaft wirklich, sehen wir, als wir ankommen. Die Kellergasse liegt auf einer Erhöhung, dem Öhlberg. Von hier aus kann man über das Pulkautal bis zum Staatzer Berg blicken, auf Retz hinunter und bis weit nach Tschechien hinein. Nur an diesem Tag nicht. Rundherum liegt noch der Nebel, unten im Tal. Hier oben, hier glitzert der Schnee im Sonnenlicht. 






Irgendwie magisch. Ich versuche es einzufangen, diese Stimmung, das Glitzern, den Dunst da unten.

Retz taucht aus dem Nebel auf
Und plötzlich wird es etwas finsterer, der Nebel zieht herauf, über die Weingärten Richtung Kellergasse und beginnt uns einzuhüllen. So schnell geht es und gleich ist der Zauber wie weggeblasen.

Der Nebel kommt
Die Zeit der verschneiten Weingärten ist auch die Zeit des Rebschnitts. Als wir im Weingarten ankommen, beginnt es leicht zu schneien. Nichts stört uns hier, kein anderer Mensch, kein Lärm. Ruhezeit. Für den Weingarten, die Natur und die Gedanken, die wandern, während man sich von Rebstock zu Rebstock vorarbeitet. Und der Schneefall wird dichter.

Grüner Veltliner am Fuße des Öhlbergs, Winzer mitten drin

Kommentare:

  1. Was für traumhafte Bilder!!! Vielleicht sollte ich mal bei einem Winzer in die Lehre gehen, damit ich meinen Wein an der Pergola auch mal richtig schneide!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du einmal Zeit und Lust hast, du bist herzlich eingeladen Margit!

      Löschen