Advent im Schnelldurchlauf und Internetpause

Wie im Flug ist die Vorweihnachtszeit vergangen. Kaum zu glauben, eben noch der erste Advent, mit den Vorbereitung für den Christkindlmarkt, und schon ist beinahe der letzte Advent da. 

Der Kurzüberblick über die Adventzeit startet in Retz am Markt. So ein Adventmarktstandl braucht ganz schön viel Vorbereitung, die Kärntnerin war ganz schön beschäftigt. Dann ist das in so einen großen Keller hinunter eine ganz schöne Schlepperei (Retz ist unterkellert mit einem kilometerlangen Netz aus Weinkellern, bis zu 11m tief und dort findet das statt). Glücklicherweise sind die guten Wünsche in Erfüllung gegangen und es blieb nicht allzu viel über, was wieder zurück hinauf geschleppt werden musste.


Kaum war das Wochenende in Retz vorbei, hat sich ein böser, kleiner, die Weihnachtszeit verachtender Kerl, nennt sich Virus, ins Winzerhaus eingeschlichen und hat die Kärntnerin für ein paar Tage flach gelegt. Rechtzeitig zum 'Weihnachtln' war sie zwar wieder auf den Beinen, aber auch das Wetter meinte es diesmal gar nicht gut mit dem Winzer und der Kärntnerin. Regnerisch und nebelverhangen war der Samstag. Dementsprechend ruhig ist es zugegangen in der Kellergasse. Der Kärntnerin, noch nicht ganz fit, war das gar nicht einmal so unrecht. So war Zeit es selbst gemütlich anzugehen und sich gut zu unterhalten. Der Winzer hat aber etwas zu viel Glühwein gekocht. Also nicht nur etwas, er war auf eine ganze Horde durstiger Fans des heißen Getränks vorbereitet...Und darf jetzt eine Woche lang Glühwein trinken. Haha.

Um die wieder eingekehrte Ruhe in den kommenden Tagen möglichst nicht zu gefährden, wird die, zuerst von Herrn Stress, dann vom Virus erzwungene Internetabstinenz noch etwas fortgesetzt. Tut auch einmal richtig gut, nicht immer am Laufenden zu sein.

Der Winzer und die Kärntnerin freuen sich jetzt einmal auf weiße Weihnachten. Müssen dazu allerdings das Weinviertel verlassen, hier ist nämlich kein Futzl Schnee in Sicht. 
Im kommenden Jahr gibt es dann wieder mehr zu lesen, aus dem Winzerhaus, versprochen!


Und bis dahin wünschen Winzer und Kärntnerin euch allen:

Ein wunderschönes Weihnachtsfest! Lasst das alte Jahr gut ausklingen und rutscht gut in das neue hinüber!

Es wird geweihnachtelt!

Gerade noch scheint die Sonne durchs Fenster und schon tobt ein Schneesturm. Der Kärntnerin kann das egal sein, sie hat sowieso drinnen viel zu tun. Weihnachtln steht vor der Tür und vorher noch Drunter & Drüber, der Adventmarkt in Retz.


Die gut gefüllten Gläschen und Fläschchen müssen noch etikettiert und verschönert werden.  Das macht ganz schön Arbeit, deshalb hat die Kärntnerin auch für sonst nix Zeit. Blogs lesen zum Beispiel...


Zum ersten Mal probiert die Kärntnerin es aus und man kann sie und ihre Produkte auf dem Weihnachtsmarkt, also eigentlich ja unter dem Weihnachtsmarkt, bewundern. 
'Drüber', also am Retzer Hauptplatz darf wie sonst auch auf den Märkten gegessen und getrunken werden, die Retzer geben sich damit aber nicht zufrieden und deshalb gibt es eben auch das 'Drunter' im Erlebniskeller. Von Ausstellungen bis Weihnachtsschmuck und allerlei Selbstgemachtes kann man in den Kellern unter der Stadt entdecken.
Am kommende Wochenende findet das statt, 8. und 9. Dezember also. Und wer dort ist, schaut auf ein kleines 'Tratschal' (Gespräch) mit der Kärntnerin vorbei.

Weihnachtln ist ja so nichts Neues, das dritte Jahr schon wird in der schönsten Kellergasse von allen warm eingeheizt und im Keller Glühwein gekocht. Auch heuer gibt es wieder was zu schnabulieren (österr. für mit Genuss verspeisen), einiges zu probieren. Und Kellergassenführung mit der Kärntnerin, Weinverkostung mit dem Winzer.
Also offiziell folgt jetzt noch die Einladung. Wer nicht allzu weit entfernt wohnt, der schaut vorbei, auf einen schönen Abend mit Winzer und Kärntnerin, die beiden freu'n sich auf alle Fälle schon wieder drauf!