Kärntner Bärlauchnudel, kein Schönheitswettbewerb

Keine Schönheiten sind sie geworden, die Nudaln. Aber die inneren Werte zählen und geschmeckt haben sie! Wie die Nudaln beim Profi so schön werden und das Ganze nicht in einem Küchenchaos endet, ist der Kärntnerin allerdings weiterhin schleierhaft.



Gemacht hat die Kärntnerin sie nach dem Kärntner Kasnudelrezept aus dem Buch Kärntner Küche (H. u W. Tschemernjak, C. Wagner, Verlag Carinthia). Nur die Nudelminze, Petersilie und Kerbel ersetzt durch (nicht so wenig) Bärlauch. Serviert mit zerlassener Butter.
Die restlichen Nudel verspeist die Kärntnerin am kommenden Tag 'angebrinscht', also in Butter knusprig angebraten. Noch ein bissl frischen Bärlauch oben drauf. Fertig & Mahlzeit!


Kärntner Bärlauchnudel


 

 

Teig: 

 

500g Mehl, griffig
1TL Salz
1 Ei
1 EL Öl




Aus den angegebenen Zutaten und etwas Wasser einen mittelfesten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie abdecken, rasten lassen. 

 

Fülle:

500g Bröseltopfen (ausgepresster Topfen)
200g gekochte Erdäpfel, passiert
80g Zwiebel, gehackt
1-2 EL Butter
 reichlich Salz
Bärlauch

100g Butter zum übergießen


Für die Fülle die Zwiebel in Butter anlaufen lassen, mit Topfen, Erdäpfeln und fein geschnittenem Bärlauch vermengen, großzügig salzen.
Zum Füllen, den Teig messerrückendick auswalken, mit einem runden Ausstecher Scheiben ausstechen (Ca. 10cm groß für 18 Stück mittelgroße Nudel). Jeweils ca 1 EL Füllmasse zu Kugel rollen und diese mit Teig umhüllen. Die Teigränder mit den Fingern fest zusammendrücken, sodass die Nudeln beim Kochen nicht aufgehen. 
Wer es kann oder sich traut, der 'krendelt' die Nudeln. Dabei werden die Teigränder zwischen den Fingern so zusammengedrückt, dass sie zackenartig abdichten. Video Anleitungen dazu findet man/frau am besten im Internet.
In Salzwasser ca 12-15min kochen. Herausheben, abtropfen lassen und mit zerlassener Butter anrichten.

Pfeiff auf den Frühling, schenk dir Wein ein

Kann denn nicht einmal etwas nach Plan verlaufen? Muss einem denn immer irgendetwas einen Strich durch die Rechnung machen und den ganzen Spaß verderben?

Die Weintour steht an. Der Start in die Kellergassensaison, Frühling im Weinviertel, draußen sitzen und Wein trinken. Der neue Jahrgang soll verkostet, warme Sonnenstrahlen genossen, die erwachende Natur bewundert werden. 
Und? Der liebe Frühling kann sich anscheinend nicht aufraffen, oder sich einfach nur nicht durchsetzen gegen den  übermächtigen Winter. Momentan Schneewolken und Wind, schweinekalt, grau, grauslich. Am Wochenende soll es ja besser werden, aber wer will sich schon darauf verlassen?

Egal! Der Winzer und die Kärntnerin haben beschlossen: ihnen ist das WURSCHT, jawohl! Und wie. Die pfeifen jetzt einfach auf den Frühling, soll er doch machen was er will. Weil Weintour ist sowieso. Bei welchem Wetter auch immer. Dann wird halt noch einmal der Ofen eingeheizt und die warmen Decken herausgeholt. Auf alle Fälle wird Wein verkostet und Käse dazu gegessen. Nur besonders guter, der vom Bregenzerwälder Käsehaus. 
Und wenn es sich der Frühling doch noch überlegen sollte wenigstens vorbei zu schau'n, dann packt die Kärntnerin ihr ganzes Wissen aus, alles was sie in dem Kellergassenführerkurs so gelernt hat und macht mit den Besuchern einen Spaziergang durch die Kellergasse. Zum Schluss gibt es noch ein Glaserl Wein, unter der Erde, im Weinkeller. Währenddessen lässt sich der Winzer mit Fragen löchern, zu seinem Wein, zu den Weingärten und überhaupt zum Leben eben. Bei so einem Glaserl Wein lässt sich halt so schön philosophieren.




Also, das Programm steht.

Eingeheiztes Presshaus beim Winzer und der Kärntnerin
Das gesamte Sortiment steht zur Verkostung
Spaziergang durch die Kellergasse und Kellerführung
Kleine Schmankerln für leere Bäuche

mit von der Partie:
  • Bregenzerwälder Käsestrasse mit köstlichem Käse zur Verkostung, für den kleinen Hunger und zum Verkauf
  • Weingut Schüller
  • Weingut Buchmayer (ebenfalls Kellergassenführungen)

 Anreise ohne Auto: Per Zug, Bahnhof Zellerndorf. Email an office@weinbaumayer.at für Abholservice vom Bahnhof.