September im Weingarten

Zeit zu ernten

 

Ein Jahr Arbeit. Ein Jahr warten. Und dann ist es soweit. Sie leuchten in den schönsten Tönen, unsere Trauben. Früh sind die ersten diese Jahr reif und treten ihre Reise an. Vom Weingarten in den Keller und dann irgendwann in die Flasche.  


Zeitig in der Früh, als die Sonne sich erst aufgemacht hat, das Weinviertel in rötliches Licht zu tunken, ist es heute losgegangen für den gelben MUSKATELLER. Meine Lieblingssorte.

Sunrise, sunrise...

Ein 'aufregendes' Jahr war es. Spätfrost, Hagel, viel Feuchtigkeit. Ein schöner September macht wieder (fast?) alles gut. Und jetzt: WEINLESE!!!!

Gelber Muskateller

Alles neu, alles alt oder wie jetzt

Alles Neu macht der Mai und trotzdem bleibt alles anders. Oder so. Na jedenfalls war bei uns klar: es muss sich was ändern 

 



Wie gehabt: Das erste Mai Wochenende, wie immer - Offene Kellertür. Sprich: Guter Wein und was für den knurrenden Bauch. Genießen, Entspannen, gemütlich machen.

Aber: es hat sich auch etwas geändert. Warum?

Unsere Speisekarte ist immer umfangreicher geworden, immer mehr Arbeit haben wir in die Vorbereitungen gesteckt, immer anstrengender ist es geworden und die Freude und der Spaß für uns selbst sind auf  der Strecke geblieben. Und es hat uns traurig gemacht, dass wir keine Zeit mehr für das Wesentliche haben:

Nämlich den Wein und die Plauderei mit unseren Gästen!

Die Kellertür nicht mehr öffnen, das war im Gespräch, aber wir mögen das, was wir hier machen und den Grund warum die Offene Kellertür ins Leben gerufen wurde. Um die Kellergassen wieder zu beleben, den Wein zu genießen und sich das Bäuchlein mit Weinviertler Spezialitäten zu füllen.

Deshalb sind wir kleiner geworden, also hauptsächlich unsere Karte. Zurück zum Ursprung also, ein paar ausgewählte Köstlichkeiten nur mehr, aber hoffentlich genau so viel Genuss. Lang hab ich jedenfalls getüftelt um ein paar besondere Schmankerln zusammen zu stellen.

Unser WEIN darf auch wieder mehr im Vordergrund stehen und so laden wir gleich zur Verkostung. Dafür nehmen wir uns wieder mehr Zeit! Und wer etwas findet, dass ihm schmeckt, dem packen wir gern gleich einen Karton ein.

Also, wir freuen uns schon drauf. Ihr hoffentlich auch! Wir sehen uns, bei uns in der Kellergasse.

www.die-kellergasse.at

2015 - Liebe Leserin, lieber Leser

vielleicht bist Du noch da? Wahrscheinlich aber nicht mehr. Denn du hast nicht viel vorgefunden hier, im vergangenen Jahr und noch gar nichts in diesem. 
Trotzdem, ich probiere es, ich erzähle dir heute wieder etwas. Von diesem Jahr, diesem wunderbaren, anstrengendem, verrückten Jahr 2015


Weinherbst 2015

Es war GEIL! Jawohl. Dieses Wort... ich weiß. Aber genauso und nicht anders kann, nein muss ich es beschreiben. Es war schön und genüsslich und irgendwie so 'slow' (um wieder so ein Modewort zu bemühen), oder einfacher gesagt so herrlich entschleunigt. Und außerdem war es manchmal sehr anstrengend und arbeitsreich und nervenaufreibend auch ein bisschen. Es war lehrreich und neu, es war glücklich und voller kleiner Sorgen (aber was soll's, solang es keine großen sind).

Es war heiß im Sommer, sehr, sehr heiß und trocken. Arbeitsam war der Herbst, dafür die Ernte soooo toll. Ein Traum von Trauben, so reif, so eine Qualität, so anders als das Jahr zuvor. Die Natur, die hat jedes Jahr was drauf. Jedes. Immer was anderes, versteht sich. Und Weine sind das geworden... Die Vorfreude darauf ist schon groß, wenn sie endlich in der Flasche sind. Bald. Lang dauert es nicht mehr.



Ein gesunder kleiner Winzer hat unser Glück und unsere Familie vervollständigt. Und damit steht es wieder 2:2, Madln gegen Buben in unserem Winzerhaushalt. Es ist ein bissl lauter geworden, turbolenter und irgendwie auch runder, so abgerundet eben, wenn's einfach passt. Wie beim Wein, wenn alles zusammen spielt. Wobei wir wieder beim Thema wären.

Der Wein, der braucht auch sein Ambiente und daran haben wir gearbeitet und tun es noch. Ein Stückerl Arbeit ist in die Kellergasse geflossen, um dieses bezaubernde Stückerl Erde noch ein bissl schöner und gemütlicher und das Wein kosten noch mehr zum Erlebnis zu machen. Aber da sind wir schon fast wieder in der Zukunft angelangt, denn daran arbeiten wir noch. Ein paar Bild'ln vom neu ausgeleuchteten Keller gibt's schon einmal vorab. 



Und jetzt: ab in die Zukunft: So viel ist geplant für 2016, ich weiß gar nicht wo anfangen. Und deshalb nur einmal die wichtigsten Termine, die gar nicht mehr so weit weg sind. Alles andere folgt bald. Wirklich!

V E R S P R O C H E N!

OFFENE KELLERTÜR  (nur ein Termin!!!!) 30. April - 1. Mai 
Lange Nacht der Kellergassen 6. Mai :  'Lei lafn losn' - eine genussvolle Führung nach Kärntner Art und Weinlounge
Kellergassenführungen jeden Samstag 15Uhr Mai-Okt (weitere Termine jederzeit auf Anfrage)